Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden.  Nähere Informationen

Online-Vortrag: Achtsamkeit und Selbstfürsorge im Alltag

Redaktion selbertun.at

Alfonso Cerezo/Pixabay
Eine Krebsbehandlung mit ihren Nebenwirkungen oder eine chronische Erkrankung sind körperlich anstrengend und für die Psyche oft sehr belastend. Das Konzept der Achtsamkeit und eine gute Selbstfürsorge im Alltag können helfen, Kraft zu tanken und schwierige Krankheitsphasen besser zu meistern.

In diesem Selbsthilfe Online-Vortrag erfahren Sie, wie sich Achtsamkeit positiv auf Körper, Geist und Seele auswirken kann. Sie erhalten Übungen für zu Hause und können im Anschluss gerne Ihre Fragen stellen.

Die Teilnahme ist kostenlos! Der Web-Link und eine Anleitung zur Teilnahme werden per E-Mail versandt. Benötigt wird ein Computer/Tablet/Smartphone mit guter Internetverbindung.

Dienstag, 15. Juni 2021, 17 Uhr

Selbsthilfe Online-Vortrag für PatientInnen und Angehörige:
Achtsamkeit und Selbstfürsorge - Anregungen und Übungen für den Alltag

Referentin
Mag. Regina Anderl, Klinische und Gesundheitspsychologin, Psychoonkologin,
Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern

Anmeldung auf https://www.reglist24.com/selbsthilfeonline-vortrag6

Themen: Selbsthilfe, Beratung, Psychologie und Psychotherapie
  • "Ich konnte 1,4 kg Muskelmasse zugewinnen"

    „Das breit gefächerte Angebot der ambulanten onkologischen Rehabilitation, das sogar BIA-Messungen und Leistungsdiagnostik mit einschließt, schätze ich besonders. Ich konnte von erster zu zweiter Reha bereits 1,4 kg Muskelmasse zugewinnen.“ (Nadja Kapeller (36), aus Linz, über die ambulante onkologische Rehabilitation)

  • "Die Rückkehr in den Alltag fällt leichter"

    „Mein Arzt erzählte mir nach Abschluss meiner Darmkrebsbehandlung von der ambulanten onkologischen Reha. Dafür bin ich ihm heute noch sehr dankbar. Mit der Rehabilitation begann der Wiedereintritt in mein Alltagsleben, die Rückkehr zur Normalität. Ich hatte das Gefühl, aktiv an meiner Genesung mitzuwirken.“ (Ingeborg, Teilnehmerin an der ambulanten onkologischen Rehabilitation)

  • "Ich konnte 1,4 kg Muskelmasse zugewinnen"

    „Das breit gefächerte Angebot der ambulanten onkologischen Rehabilitation, das sogar BIA-Messungen und Leistungsdiagnostik mit einschließt, schätze ich besonders. Ich konnte von erster zu zweiter Reha bereits 1,4 kg Muskelmasse zugewinnen.“ (Nadja Kapeller (36), aus Linz, über die ambulante onkologische Rehabilitation)

  • "Die Rückkehr in den Alltag fällt leichter"

    „Mein Arzt erzählte mir nach Abschluss meiner Darmkrebsbehandlung von der ambulanten onkologischen Reha. Dafür bin ich ihm heute noch sehr dankbar. Mit der Rehabilitation begann der Wiedereintritt in mein Alltagsleben, die Rückkehr zur Normalität. Ich hatte das Gefühl, aktiv an meiner Genesung mitzuwirken.“ (Ingeborg, Teilnehmerin an der ambulanten onkologischen Rehabilitation)

  • "Ich konnte 1,4 kg Muskelmasse zugewinnen"

    „Das breit gefächerte Angebot der ambulanten onkologischen Rehabilitation, das sogar BIA-Messungen und Leistungsdiagnostik mit einschließt, schätze ich besonders. Ich konnte von erster zu zweiter Reha bereits 1,4 kg Muskelmasse zugewinnen.“ (Nadja Kapeller (36), aus Linz, über die ambulante onkologische Rehabilitation)

  • "Die Rückkehr in den Alltag fällt leichter"

    „Mein Arzt erzählte mir nach Abschluss meiner Darmkrebsbehandlung von der ambulanten onkologischen Reha. Dafür bin ich ihm heute noch sehr dankbar. Mit der Rehabilitation begann der Wiedereintritt in mein Alltagsleben, die Rückkehr zur Normalität. Ich hatte das Gefühl, aktiv an meiner Genesung mitzuwirken.“ (Ingeborg, Teilnehmerin an der ambulanten onkologischen Rehabilitation)